Marietta Schröder

E-Mail
geboren 1957 in Erlangen
gestorben 2013 in Saarbrücken

Genre:

Hörspiel, Prosa, Lyrik

Zur Person:

1957 in Erlangen geboren; aufgewachsen in der Oberpfalz, Grafenwöhr; Gymnasium Eschenbach und Elly-Heuss-Gym. Weiden; Studium in Saarbrücken (Diplomübersetzerin für Englisch und Russisch). 1987 Beginn der literarischen Tätigkeit.

Mitglied in literarischen bzw. Berufsorganisationen:

VS Saar

Die wichtigsten Auszeichnungen:

Stipendien:

  • 1992 Stipendium des Kultusministeriums d. Saarlandes für einen Kulturaustausch Saarbrücken - Moskau
    Ich habe mich einen Monat in Moskau aufgehalten, daraus entstand das Reisetagebuch "Russisch Tarot" (bisher unveröffentlicht)
  • 1995 Förderstipendium der Stadt Saarbrücken für Literatur


Werke

Bücher:

Im Saarl. Virtuellen Katalog verzeichnete Werke von Marietta Schröder

weitere:

  • Reisetagebuch "Russisch Tarot" (bisher unveröffentlicht)

 

Beiträge:

Anthologien / Prosa:

  • "Einhornjagd und Grillenfang" (1992; PoCul-Verlag, Saarbrücken)
  • "In diesem fernen Land" (1993; Anthologie des VS-Saar; Edition Karlsberg)
  • "Passagen" (1993; PoCul-Verlag, SB) 994
  • Überregionaler Literaturwettbewerb des Letzebuerger Schriftstellerverbandes für die Anthologie "Intercity".

Anthologien / Lyrik:

  • "Zehn" (1993; Autoreninitiative Köln)
  • "Zacken im Gemüt" (1994; Verlag Landpresse; Weilerswist)

Rundfunkbeiträge:

1989 Literatur im Gespräch: Saarländischer Rundfunk/Arnfrid Astel

Hörspiele:

  • 1992 Hörspiel: "Hallo. Hier ist Anna. (Saarländischer Rundfunk)
  • 1994 Kurzhörspiele: "Papa. Charly hat gesagt..." (Co-Prod. SWF/SR)
  • 1997 Hörspiel: "Der Mond hält Hof oder die Struktur des wilden Schnittlauch in der Nacht" / Saarl. Rundfunk
  • 2004 Hörspiel: "Dust Devils oder Katze aus dem Sack" (DLR Berlin)

Sonstiges:

Projekt:
"Wort und Bild" (1994; Saarländisches Künstlerhaus; Zusammenarbeit jeweils eines Schriftstellers mit einem bildenden Künstler)