Hans Bünte

geboren 1934 in Berlin

Genre:

Sachbuch, Drehbücher, Theaterstücke, Erzählungen

Zur Person:

1934 in Berlin geboren. Schiller-Gymnasium / Musisches Gymnasium Leipzig / Musikstudium (Violine, Kammermusik, Musikgeschichte) in Berlin und Freiburg/Br.; 1958 von Karl Ristenpart zum Saarländischen Kammerorchester geholt, dann bis 1999 Kammermusiker beim Sinfonieorchester des Saarländischen Rundfunks; Dozent an der Musikhochschule des Saarlandes. Lebt in Saarbrücken, verheiratet, 3 Kinder.
Über musikgeschichtliche Veröffentlichungen zum Schreiben gekommen; Beschäftigung mit zahlreichen saarländischen Themen aus der Sicht des schon lange Ansässigen, dennoch "Dahergeloffenen". 1976 l. Preis im Autorenwettbewerb der Stadt Saarbrücken für das Theaterstück Tiefausläufer über die Geschichte der Alten Brücke; Uraufführung 1977 im Staatstheater Saarbrücken.

Mitglied in literarischen bzw. Berufsorganisationen:

VS Saar

Die wichtigsten Auszeichnungen:

1. Preis Autorenwettbewerb der Stadt Saarbrücken, 1976


Werke

Bücher:

Im Saarl. Virtuellen Katalog verzeichnete Werke von Hans Bünte

weitere:

  • Die Saar heute, Saarbrücken: GW Saar 1971
  • Ein Deutschland gilt es zu bauen ... 150 Jahre Hambacher Fest [Koautor], Saarbrücken: Verlag Saarbrücker Zeitung 1982
  • Hilfe, ich träume [zum gleichnamigen ZDF-Film, Koautor], München: Goldmann 1984
  • Wunderkind und Weltgewissen / Yehudi Menuhin im Gespräch mit Hans Bünte, Lamuv-V. 1994
  • Glücklich und bedeutsam / Alphons Silbermann im Gespräch mit Hans Bünte, Lamuv-V. 1994
  • Chronik der SaarBank, veröff. von der SaarBank, 1996

 

Beiträge:

Einzelne Textbeiträge auch in Saarländisches Lesebuch (Hg. Oberhauser/Petto), Saarbrücker Druckerei und Verlag, 1980, sowie in In diesem fernen Land (Hg. Schmied/Schock), Edition Karlsberg, 1993 und in Kähne, Kohle, Kussverwandschaft (Hg. Behringer/Berger/ Oberhauser), Saarbrücker Druckerei und Verlag, 1998; grössere Texte über das Saarland u.a. in Börsenblatt des deutschen Buchhandels, 1997, sowie in DER ROTARIER, Mai 2001

 

Tonträger:

Seit 1970 zahlreiche musikbiografische Beiträge für Schallplatten und CDs, im Hörfunk (Saarländischer Rundfunk) und in der Saarbrücker Zeitung; für letztere auch Tourneeberichte (Europa, USA, Japan, Australien) und regelmäßig Konzertrezensionen.

 

Stücke:

  • Tiefausläufer, Theaterstück zur Geschichte der Alten Brücke, UA Staatstheater Saarbrücken 1977/78, veröffentlicht in Saarbrücker Hefte 45/1977
  • Till Eulenspiegel / Theaterstück für Kinder, UA Staatstheater Saarbrücken 1976, Manuskript
  • Wozu sind die Sachen da? Theaterstück für Kinder, UA Stadttheater Nürnberg 1977, Manuskript
  • Konzeption und Text für 2 Kinderkonzerte des Staatstheaters Saarbrücken, 1978 und 1980
  • Luassan oder: Kopflos, Theaterstück über Ifflands Rolle in Saarbrücken, 1989, Manuskript
  • Hat denn niemand Korn gesehen?, Auftragswerk des Stadtverbandes Saarbrücken, UA 1993 Schloß Saarbrücken, Regie Axel Herzog.
  • Wurres / 100 Bühnen-Bilder aus 1000 Jahren Saarbrücker Geschichte, (Auftragswerk des Staatstheaters Saarbrücken zur 1000-Jahr-Feier der Stadt), UA 1999 Staatstheater Saarbrücken.

 

Fernsehbeiträge:

  • Minztritt und die Geige (Buch und Darsteller), Regie Georg Bense, SR 1974.
  • Saarland: Ansichtssache, Fernsehfilm, ARD 1979 (Buch + Realisation)
  • Uff emol hatt man ebbes rausche geheert / Die Geschichte des Reichssenders Saarbrücken, Fernsehfilm, ARD 1985 (Buch + Realis.)
  • 50 Jahre Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken, Fernsehfilm (Buch + Realis.), ARD 1987
  • Von der Glückseligkeit, Musik zu machen, Fernsehfilm über den Dirigenten Karl Ristenpart, ARD 1987
  • Drehbücher zu 3 Fernsehfilmen über die Themen 'Traumforschung' (ZDF/ORF, auch in Buchfassung erschienen) und 'Reinkarnation'
  • 40-teilige Kurzfilmserie Medienkunde Sieh mal an!, ZDF, Sdg. 1978-81
  • Trick- und andere Filme für 'Die Sendung mit der Maus', (Buch + Realis.)
  • 7 Fernsehfilme aus der Reihe 'Zeugen des Jahrhunderts' (Rolf Liebermann, H.H. Stuckenschmidt, Ernst Krenek, Alphons Silbermann, Yehudi Menuhin, Berthold Goldschmidt, Christa Ludwig), Gesprächsführung im Bild und Schnitt, alle auch in Buchform erschienen (Lamuv-V.), vergriffen.
  • Kleinere Fernseharbeiten (Realisation und Schnitt) für den Saarländischen Rundfunk, aspekte/ZDF etc.

 

Hörspiele:

  • Goethes Stimme und Beethovens Klavierspiel im Originalton, eine Entdeckung von Professor Minztritt, SR 1975
  • Der Meister vom leeren Blatt, SR 1978
  • Ein Deutschland gilt es zu bauen (150 Jahre Hambacher Fest), SR 1982
  • Tiefausläufer, SR 1984
  • Ein ungeschriebener Brief August Wilhelm Ifflands, SR 1990